Angebot

Hebammensprechstunde und Kontrollen durch die Hebamme

Mehr dazu

Betreuung von Mutter und Kind nach der Geburt

Mehr dazu

Begleitung und Tipps in der Stillzeit

Mehr dazu

In einem ausserordentlichen Lebensabschnitt, voller Fragen, Freuden und Respekt vor dem Unbekannten, werde ich Sie mit all meinem Hebammenwissen individuell begleiten.

Schwangerschaftskontrollen

In einem ausserordentlichen Lebensabschnitt, voller Fragen, Freuden und Respekt vor dem Unbekannten, werde ich Sie mit all meinem Hebammenwissen individuell begleiten.

Für die Schwangerschaftskontrollen komme ich zu Ihnen nach Hause, oder sie werden bei mir in der Hebammenpraxis in Balzers stattfinden.

Neben Kontrollen der Mutter auf medizinischer Basis, wie Blutdruck, Urin, Blutwerte etc. und dem Abhören der kindlichen Herztöne, bleibt viel Zeit für Beratung. Mein Ziel ist es, dass Sie beruhigt nach Hause gehen können und alle Fragen geklärt sind.

Für Ultraschalluntersuchungen werde ich Sie ins Spital überweisen oder Ihr Gynäkologe wird diese vornehmen.

Schwangerschaftskontrollen können von der Hebamme durchgeführt werden.

Wochenbettbetreuung

Nach der Geburt werden Sie daheim von der Hebamme betreut und begleitet.

Ist das Kind geboren, beginnt die Zeit im Wochenbett. Je nach Frau und Geburt, werden ein paar Tage im Spital verbracht oder es geht nach der Geburt gleich nach Hause (ambulante Geburt). Daheim betreue ich als Hebamme die junge Familie. Die Betreuung ist sehr individuell, je nach Situation daheim liegen die Schwerpunkte verschieden. Wir finden zusammen einen Weg wenn es Probleme und Unsicherheiten gibt.

Wenn Sie eine Hebamme suchen, die Ihnen nach der Geburt daheim zur Seite steht, dann melden Sie sich so früh wie möglich. Wir werden einen Termin für ein Vorgespräch vereinbaren, damit wir uns schon vor der Geburt kennenlernen.

Wie viele Besuche die Kassen übernehmen, lesen Sie bitte unter Kostendeckung nach.

Stillberatung

Stillen scheint für viele selbstverständlich. Ist das Kind geboren, schaut die Situation total anders aus.

Vielen Müttern ist es möglich, ihr Kind in der Anfangszeit zu Stillen. Doch vergleichbar ist die Anfangszeit mit einer Bergtour. Es braucht Ausdauer, der Weg ist oft steil und ist nicht für alle Frauen und deren Kinder einfach zu bewältigen.

Als Hebamme gebe ich Ihnen Unterstützung, hilfreiche Tipps und bestärke Sie auf Ihrem Weg. Wunde Brustwarzen, zu wenig oder zu viel Milch, Abpumpen oder Aufnahme der Arbeitstätigkeit, ist eine Auswahl der Themen, welche bei den Stillberatungen besprochen werden können.

Die Hebamme ist Expertin und Ansprechpartnerin bei Stillfragen und Stillproblemen.

Rückbildungskurse

Durch die Schwangerschaft und die Geburt ist der Frauenkörper verändert. Im Wochenbett und den Wochen danach gilt die volle Aufmerksamkeit dem Neugeborenen und der Familie, der veränderten Familien- und Arbeitssituation. Durch die Rückbildungsgymnastik bleibt jetzt etwas Zeit für die Frau. Optimaler Kursbeginn ist drei Monate nach der Geburt. Eine Anmeldung circa zwei Monate vor Kursstart ist sehr empfohlen.

Ziel des Kurses

Jede Frau lernt im Rückbildungsgymnastikkurs mit gezielten Übungen die Muskulatur des Beckenbodens, des Rückens und des Bauches zu stärken. Dadurch wird die Körperwahrnehmung geschult. Im Alltag kann durch aufmerksamere Haltung, beim Stehen, Gehen, Sitzen und Heben, den negativen Folgen einer oder mehrerer Geburten, wie Senkung der Gebärmutter oder Inkontinenz, präventiv entgegengewirkt werde.

Und ausserdem macht Körperarbeit Spass, gute Laune und eine gute Figur!

Daten

Die Kurse finden immer freitags von 13:30-14:30 Uhr, im Gymnastikraum des Kindergartens Iramali in Balzers, Fürstenstrasse 56, statt.

Kurskosten CHF 250.–
Teilrückerstattung durch die Zusatzversicherung der Krankenkasse

Akupunkt-Massage

  • Dauer

    60 Minuten

  • Kosten

    CHF 100.00

Die Akupunkt-Massage (APM) ist eine der ältesten europäischen Meridiantherapien. Ihre Wurzeln finden wir in der Traditionell Chinesischen Medizin und Akupunkturlehre. Die APM nach Penzel wurde von Willy Penzel entwickelt.

Sie ist eine sanfte, jedoch sehr wirkungsvolle Massagetechnik, bei der mit Hilfe eines Massagestäbchens die Meridiane auf dem Körper sanft angeregt werden. Durch meinen Beruf als Hebamme wende ich die APM bei Frauen geburtsvorbereitend und im Zusammenhang mit der Schwangerschaft, zum Beispiel bei Beckenendlage, an.

Mit der Massage kann ab der 30. Schwangerschaftswoche begonnen werden.

Ich bin beim EMR registriert, das heisst, einen Teil der Kosten werden aus der Zusatzversicherung der Krankenversicherung zurückerstattet.

Über mich

Barbara Riedener-Büchel

Beruflich

Früh war für mich klar, dass ich Hebamme werden möchte. Mit 19 Jahren begann ich meine Ausbildung an der Hebammenschule in St. Gallen. Anschliessend arbeitete ich als Spitalhebamme in Chur, St. Gallen  und Vaduz.

Seit 1998 bin ich freiberuflich tätig, betreue Frauen in der Schwangerschaft, nach der Geburt im Wochenbett und in der Stillzeit. Durch das Begleiten der Frauen und ihrer Familien in einer äusserst prägenden Lebensphase spüre ich täglich, den richtigen Beruf für mich gefunden zu habe!

Die Berufsausübungsbewilligung habe ich in Liechtenstein und im Kanton St. Gallen.

 

Persönlich

Ich bin mit Marcel verheiratet und wir sind Eltern von Nina (2000) und Damian (2002).

 

Ausbildungen/Weiterbildungen

  • 1990 – 1993:  Hebammenschule
  • 1996 – 1998:  Ausbildung für Akupunk-Massage nach Penzel
  • 2009 – 2010:  Ausbildung für Rückbildungsgymnastik und Beckenbodenarbeit

Jährliche besuche ich verschiedene Weiterbildungen rund um den Beruf Hebamme, Akupunktmassage oder Rückbildung.

Kostendeckung

Die Leistungen der Hebammen werden ohne Belastung von Franchise und Selbstbehalt von der Grundversicherung übernommen.

Leistungen vor der Geburt

  • 7 Kontrolluntersuchungen in der normalen Schwangerschaft
  • Betreuung der Risikoschwangerschaft in Zusammenarbeit mit der Ärztin oder dem Arzt
  • Beitrag von CHF 150.- an einen Geburtsvorbereitungskurs oder für ein Beratungsgespräch bei der Hebamme

Leistungen nach der Geburt

  • Betreuung zuhause durch eine Hebamme bis 56 Tage nach der Geburt. Ohne ärztliche Verordnung sind 10 Besuche vorgesehen. Bei Erstgebärenden, nach Kaiserschnitt, bei Mehrlingen oder behindertem Kind sogar 16 Besuche. Falls Komplikationen auftreten, kann die Hebamme auf ärztliche Verordnung hin noch mehr Besuche machen.
  • Insgesamt 3 Stillberatungen während der gesamten Stillzeit
  • Die Teilrückerstattung eines Beckenboden- und Rückbildungskurses nach der Geburt wird aus der Zusatzversicherung beglichen
AdminHome – One Page Style hundp